Home » EinBlick, Thema

Stephan Kloss zu der medialen Krisen-Berichterstattung

24 Juni 2013 No Comment
Kloss berichtete für die "Tagesschau" aus Bagdad (Foto: ARD)

Kloss berichtete für die "Tagesschau" aus Bagdad (Foto: ARD)

Der ehemalige Irak-Korrespondent der ARD, Stephan Kloss, erklärt, warum die Berichterstattung aus Krisenländern häufig unzureichend ist.

Herr Kloss war mit der Veröffentlichung des Interviews im Web leider nicht einverstanden. Wer das Gespräch dafür in der Printfassung nachlesen möchte, wende sich an uns – wir schicken gern ein Heft (unique-Ausgabe 64) zu.

 

Zur Person:
Stephan Kloss ging schon mit 20 Jahren als Kriegsreporter nach Kroatien. Er bereiste in den vergangenen zwei Jahrzehnten mehr als 40 Länder in Asien, Europa, Afrika und Nordamerika. Eine Woche vor Ausbruch des Irak-Kriegs fuhr er nach Bagdad und berichtete von dort aus täglich live für die ARD.

Ähnliche Artikel die Dich noch interessieren könnten:

  1. Wissenschaft gedeiht zwischen offenen Grenzen Jedes Jahr kommen Tausende Ausländer mit dem Wunsch nach Deutschland, hier zu arbeiten. Glücklich können sich die schätzen, die PhD und Fachpublikation im Gepäck haben. unique sprach mit vier von ihnen. von David und gouze Als Fremder in einem...
  2. „Man ist überall zuhause und nirgends“ Wolfgang Koydl, Auslandskorrespondent in der Schweiz, berichtet im Interview über sein Leben und den beruflichen Alltag in einem Land, das journalistisch eigentlich keine Konjunktur hat. unique: Als Korrespondent in der Schweiz hatten Sie ja vermutlich – u.a. dank Uli Hoeneß...
  3. Lesung Abbas Khider Der derzeitige Chamisso-Förderpreisträgers Abbas Khider liest und spricht mit dem Literaturkritker Hubert Spiegel (FAZ) 1985 hat Rafik Schami den Chamisso-Förderpreis erhalten, was aus ihm geworden ist, dürfte bekannt sein. 2010 ging der angesehene Preis an den in Berlin lebenden...
  4. Pressevielfalt im Aufbau Die Entwicklung einer demokratisch-pluralistischen Medienlandschaft steckt im Irak noch immer in den Kinderschuhen. Das deutsche Auswärtige Amt fördert eine Einrichtung, die den lokalen Journalisten bei der Professionalisierung helfen soll. von Makito Seit dem Irak-Krieg und dem Fall des Saddam-Regimes versucht...
  5. Gibt es die Zeit vor der Veränderung? (No) News from Palestine Jonas Schäfer war als Menschenrechtsbeobachter des Ökumenischen Begleitprogrammes in Palästina und Israel (EAPPI) vor Ort in der Krisenregion. Seine Momentaufnahme, unmittelbar vor dem Aufnahmeantrag in die Vereinten Nationen, bietet einen persönlichen Einblick. 21. September 2011, Yatta, South Hebron Hills, Israel/Palästina...

Deine Meinung zählt!

Deine Meinung gilt, oder trackbacke von deiner eigenen Webeseite. Du kannst ebenfalls den Kommentaren (Kommentar Feed) via RSS folgen.

Seih nett und spamme nicht!

Du kannst folgende Tags nutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>