Home » Übrique

Gegendarstellung des Studentenwerks Thüringen

7 November 2011 No Comment

zu „Studentenwerk Thüringen bedient Klischees über Ausländer“, Online-Ausgabe unique vom 07.11.2011

In der Online-Ausgabe der studentischen Zeitschrift Unique vom 07.11.2011 beschäftigt sich ein Artikel unter der Überschrift „Studentenwerk Thüringen bedient Klischees über Ausländer“ mit der neuen Website des Studentenwerkes Thüringen.

Richtigstellung:

Im Sommer 2011 haben sich im Studentenwerk, angeregt durch Aufrufe, verschiedene Studenten bereit erklärt, an einem Fotoshooting für die neue Webseite und zukünftige Printprodukte des Studentenwerkes teilzunehmen. Um sicherzustellen, dass diese Fotos dann auch veröffentlicht werden dürfen, hat jeder teilnehmende Student folgenden Vertrag unterzeichnet:

Vereinbarung

Hiermit trete ich (Name:_____________________, Vorname:________________________)

sämtliche Rechte und Ansprüche an die am 11.8.2011 von mir erstellten Fotografien

an das Studentenwerk Thüringen ab.

Das Studentenwerk Thüringen ist befugt, Ganzkörper-, Porträt- sowie Teilkörperaufnahmen von mir auf Internetseiten, in Broschüren, auf Flyern und Postern des Studentenwerks Thüringen sowie durch sämtliche Print-, TV- und Onlinemedien ohne Beschränkung der Auflage zu publizieren/ abzubilden.

Ich versichere, dass ich keine Rechte oder Ansprüche an den Aufnahmen geltend machen werde, weder jetzt noch in der Zukunft.

Jena, den  _______________________

Unterschrift:  _______________________

Im Ergebnis ging es bei dem Fotoshooting und der vorstehend aufgeführten Vereinbarung darum, die einzelnen Bereiche des Studentenwerks symbolisch darzustellen. Es wurden dabei immer mehrere Motive und Personen für einen Bereich abgelichtet. Für den Bereich Mensen & Cafeterien wurden der im Artikel angeführte Herr Bhattacharya und eine Studentin fotografiert, die sich vollkommen freiwillig in der Servicekleidung für Veranstaltungen des Studentenwerkes ablichten ließen und sogar selbst an der Motivgestaltung (Teller balancieren usw.) mitwirkten. Herr Bhattacharya hat die vorstehende Vereinbarung auch vorbehaltlos unterzeichnet. Nachdem die Website nunmehr frei geschaltet wurde, verlangte Herr Bhattacharya nunmehr entgegen der Vereinbarung, dass sein Bild von der Website entfernt wird, was mittlerweile auch entgegenkommenderweise geschehen ist. Dass vor diesem Hintergrund dem Studentenwerk ausländerfeindliche Motive unterstellt werden, ist nicht nachzuvollziehen, zumal sich das Studentenwerk gerade auch für das Wohl ausländischer Studierender massiv einsetzt.

Ähnliche Artikel die Dich noch interessieren könnten:

  1. Gegendarstellung des Studentenwerks Thüringen Das Studentenwerk Thüringen hat eine Gegendarstellung zum Artikel „Die Vertreibung aus dem Studentenparadies“ (UNIQUE 52, S. 4-6) verfasst. Nach §11 des Thüringer Pressegesetzes sind wir zur Veröffentlichung dieser Gegendarstellung verpflichtet, deren Wortlaut nachstehend folgt. Gegendarstellung Im Heft 52 der...
  2. Studentenwerk Thüringen bedient Klischees über Ausländer Aktualisierung: Der Geschäftsführer des Studentenwerks Thüringen, Dr. Ralf Schmidt-Röh, führte kurz nach der Veröffentlichung dieses Artikels ein klärendes Gespräch mit Herrn Bhattacharya und Frau Dr. Voß. Fast zeitgleich mit der Publikation dieses Artikels entfernte das Studentenwerk Thüringen das nicht unumstrittene...
  3. Naumburger Straße revisited Ein Jahr nach unserem Bericht in unique 52 (“Jenseits von Eden”) kehren wir ins umstrittenste Wohnheim Jenas zurück. Wir wollen wissen, ob sich nach einem Jahr etwas an den Verhältnissen geändert hat. von bexdeich und Chrime Das Wohnheim in...
  4. Die Vertreibung aus dem Studentenparadies Vom Studentenwerk vernachlässigt und von der übrigen Studentenschaft ignoriert, wohnen 140 Menschen aus 70 Ländern im schäbigsten Wohnheim der Stadt. Trotz heruntergekommener Einrichtung, hygienischer Missstände und Abrissplänen fordern sie vor allem eines: bleiben zu dürfen....
  5. Falsche Erwartungen und fehlende Bekenntnisse „Herzlich Willkommen“ steht gleich in mehreren Sprachen auf einem großen Banner auf dem Jenaer Campus, das die neuen Studenten aus dem Ausland begrüßt. Die Wohnplatzvergabepolitik des Studentenwerks spricht zuweilen eine andere Sprache und stellt die „internationale Uni“ auf eine harte...

Deine Meinung zählt!

Deine Meinung gilt, oder trackbacke von deiner eigenen Webeseite. Du kannst ebenfalls den Kommentaren (Kommentar Feed) via RSS folgen.

Seih nett und spamme nicht!

Du kannst folgende Tags nutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>