Home » WortArt

Lesung Abbas Khider

10 Juni 2010 No Comment

Abbas Foto 2

Der derzeitige Chamisso-Förderpreisträgers Abbas Khider liest und spricht mit dem Literaturkritker Hubert Spiegel (FAZ)

1985 hat Rafik Schami den Chamisso-Förderpreis erhalten, was aus ihm geworden ist, dürfte bekannt sein.
2010 ging der angesehene Preis an den in Berlin lebenden Autor Abbas Khider. Wer seinen deutschen Debütroman „Der falsche Inder“ gelesen hat, zweifelt keineswegs daran, dass der sympathische junge Mann aus dem Irak es seinem Vorgänger gleich tun wird. Der Roman, aus dem Khider im Rahmen des Festival de Colores liest, erzählt nicht nur die Geschichte einer halsbrecherischen Flucht aus dem Irak durch den Nahen Osten, Nordafrika und Europa, sondern ist auch ein bewegendes und poetisches Stück großer Literatur. Trotz aller Ernsthaftigkeit und den Berichten von Folter und Gefangenschaft, die Khider wie Vieles im Roman selbst erlebt hat, verliert der Protagonist niemals seinen Humor. Abbas Khider, der 1973 in Bagdad geboren wurde, hat in München Philosophie und Literaturwissenschaft studiert und gilt im Irak schon lange als ein bedeutender Dichter.

Am 11.06.2010 um 20.15 Uhr liest er in der Thalia Buchhandlung Neue Mitte, der Eintritt ist frei!

Mehr Infos zum Autor: www.abbaskhider.com

Foto: Jakob Steden (www.abbaskhider.com)

Ähnliche Artikel die Dich noch interessieren könnten:

  1. 07.05 Party im Glashaus – Festival de Colores Einen Monat vor dem Start holt das Festival de Colores Oriental Rap & Musik aus dem “Nahen Osten” ins Glashaus. Anfang Juni steht wieder das Festival de Colores vor der Tür.  Um die Vorfreude noch zu erhöhen, lädt das...
  2. I Am Airen Man – Im Westen nichts Neues Literarische Bekenntnisse aufsässiger Drogenfreunde gibt es ja reichlich. Dass nun die Aufzeichnungen des gebürtigen Münchners, Wirtschaftshochschul- absolventen und Berliner Szene-Bloggers „Airen“ (chin. „Liebes-Mensch“) in den Fokus der Öffentlichkeit geraten, liegt nicht zuletzt am Plagiatsskandal um Helene Hegemann, welche ihr...
  3. Brechts Bismarckhering mit Bohnen Auch wenn die Region Kurdistan-Irak als der friedlichste Teil des Landes gilt, hat man hier die Bürgerkriege der letzten Jahrzehnte nicht vergessen. Nun versuchen Iraker aus allen Teilen des Landes gemeinsam Brecht zu inszenieren und zeigen, wie Theater helfen...
  4. Buchrezension: “Generation P” Autor: Viktor Pelewin, Ullstein Verlag 1999, 321 Seiten von Jura In der jetzigen Situation des neu ausgegrabenen und von vielen beschworenen “Kalten Krieges”, dessen Leichengeruch der letzten 17 Jahre man schwer ignorieren kann, klingt immer wieder das Traumat Russlands, die...
  5. Kolumne: Bandersnatch vs. Hobbit Vor 38 Jahren, am 2. September 1973, starb John Ronald Reuel Tolkien. Im Andenken an ihn heute unsere Kolume von Thomas Honegger, Professor für Anglistische Mediävistik an der FSU Jena, über die Gründe von Tolkiens Erfolg im sprachlichen Bewusstsein. von...

Deine Meinung zählt!

Deine Meinung gilt, oder trackbacke von deiner eigenen Webeseite. Du kannst ebenfalls den Kommentaren (Kommentar Feed) via RSS folgen.

Seih nett und spamme nicht!

Du kannst folgende Tags nutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>