Home » LebensArt

WETSCHERINKA – Essen für Alle!

11 Februar 2014 No Comment

Pelmeni-Herstellung, live im Theater

Die kostenlose „Volksküche“ des Jenaer Theaterhauses war diesmal ganz der russischen Kultur (und Kulinarik) gewidmet. Ein Vorgeschmack auf das diesjährige Festival de Colores.

von Jan

Schnell füllte sich das Zelt auf dem Theatervorplatz am vergangenen Samstag, den 08.02.2014. Um 19 Uhr, dem offiziellen Beginn der Veranstaltung „WETSCHERINKA“ waren bereits alle Biertischgarnituren besetzt. Bald saß und stand man überall auf den Rängen zur Zeltbühne hin. Aus einer angeregten, geselligen und bunten Menschenmenge heraus ließen sich russische und deutsche Gesprächsfetzen gleichermaßen vernehmen.
Die Veranstaltungsreihe „Essen für Alle!“ organisiert das Theaterhaus Jena schon länger. Als in der Spielzeit 2011/12 die neue künstlerische Leitung ihre Arbeit aufnahm, führte sie die kostenlose „Volksküche“ zuerst als monatliche Zusammenkunft ein. Inzwischen ist sie zu einem zweimonatigen Rhythmus übergegangen, der Zweck ist aber derselbe geblieben. Es ginge darum, das Theater in die Stadt zu bringen und der Begegnung mit den Menschen zu öffnen, so Anja Sturm, Assistentin der künstlerischen Leitung. Hier habe man die Gelegenheit mit den Darstellern zu sprechen und von neuesten Vorhaben des Theaterhauses zu erfahren.
„WETSCHERINKA“ war aber ein Novum. Anja Sturm beschreibt, wie im Vorfeld der Veranstaltung Vertreter des Vereins Festival de Colores e.V. auf sie zugekommen waren. Sie hatten die Idee, den Abend erstmals explizit einem Land zu widmen: Russland. Der Verein organisiert jährlich die gleichnamige Themenwoche zu jeweils einem Kulturkreis der Erde. Im Juni dieses Jahres soll das Programm der russischen Kultur gewidmet werden. „WETSCHERINKA“ diente somit auch als Informationsplattform und als kultureller Vorgeschmack.
Der Programminhalt des besonderen Abends wurde vor allem vom Verein MIG Jena e.V gestemmt, da sich dort viele Menschen russischer Herkunft organisieren, ohne die der geplante Abend nicht möglich gewesen wäre. Die multikulturelle Integrationsgruppe setzt sich seit dem Jahr 2008 für die friedliche Begegnung und Interaktion zwischen Zugewanderten und Einheimischen ein. In der Weise, in der sie dazu auch Kunst, Musik, Tanz und Kulinarik praktiziert, vermochte sie den Abend beim Theater zu bereichern.
Zu Beginn beschrieben zwei Vertreterinnen des Festival de Colores e.V. und eine Vertreterin des MIG Jena e.V. unter der Moderation der Gastgeber des Theaterhauses Anja Sturm und Yves Wüthrich kurz ihre Anliegen. Ein Akkordeonist ließ daraufhin eine sehnsüchtige russische Melodie erklingen. Anschließend wurde es deftig. Eine Frau erklärte live das richtige Herstellen echter Pelmeni und erzählte während der Zubereitung vom Leben in den Dörfern ihrer sibirischen Heimat. Wegen des großen Andrangs musste man die Essensausgabe nach draußen verlagern. Es gab zuerst Borschtsch, einen russischen Suppeneintopf, anschließend Pelmeni mit unterschiedlicher Füllung und Piroggen zu essen. Im Zelt, das bald nicht mehr alle Gäste zu fassen vermochte, traten währenddessen zwei Kindertanzgruppen und das Vokal-Instrumental-Ensemble Diamant auf, die alle im MIG e.V. organisiert sind. Nachdem der Schauspieler des Jenaer Ensembles Mathias Znidarec ein russisches Märchen vorgelesen hatte, ließ man den Abend mit der interkulturellen Jugendband Fallout ausklingen.
Der Abend war für die Mitwirkenden ein voller Erfolg. Ein belebend zahlreiches, begeistertes und kulturell gemischtes Publikum genügte mindestens dem Anspruch der interessierten interkulturellen Begegnung.

Ähnliche Artikel die Dich noch interessieren könnten:

  1. 07.05 Party im Glashaus – Festival de Colores Einen Monat vor dem Start holt das Festival de Colores Oriental Rap & Musik aus dem “Nahen Osten” ins Glashaus. Anfang Juni steht wieder das Festival de Colores vor der Tür.  Um die Vorfreude noch zu erhöhen, lädt das...
  2. Übersetzung: In Chile essen sie Meerschweinchen! …und die Deutschen sind alle verbissene Rassisten. Ein Theaterprojekt von chilenischen und deutschen Schülern, das nicht nur diese Vorurteile behandelte, wagte einen 12.2000 km langen Brückenschlag, Der 17-jährige Lucas aus Valparaíso, Chile verließ im Rahmen des Projekts zum ersten Mal...
  3. Festival de Colores: Auf zu den Nordlichtern! Skandinaviens bunte Kultur erobert Jena: Das Festival de Colores bringt in den nächsten Wochen nordische Lebensart in die Saalestadt.   Die ersten wärmenden Sonnenstrahlen des Jahres zwängen sich durch die engen Gassen und wärmen die Gemüter der Stadtbewohner. Der Frühling ist...
  4. Schwule Flamingos und Disco-Dinos Die Kurzfilmnacht bildete den Abschluss der diesjähringen Filmarena. Ein gelungener Mix aus Humor, Tragik und skurrilen Glanzstücken aus der Welt des kurzen Films. von Chrime Es ist bereits nach 3 Uhr morgens als Daniel und ich beschließen, unsere letzte Zigarette...
  5. Heldenfantasien im Industriegebiet: Das 6. Kurztheaterspektakel Jena Vom 24. bis zum 27. Oktober öffnet das Kurztheaterspektakel den Blick für neue Spielweisen auf der Bühne und Spielwiesen im städtischen Raum. von Carolin Alljährlich tritt eine Gruppe aus Jenaer Theatermachern und Kulturschaffenden den Beweis dafür an, dass die...

Deine Meinung zählt!

Deine Meinung gilt, oder trackbacke von deiner eigenen Webeseite. Du kannst ebenfalls den Kommentaren (Kommentar Feed) via RSS folgen.

Seih nett und spamme nicht!

Du kannst folgende Tags nutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>