Home » LebensArt, Leitartikel

Ein trügerischer Schein

30 Mai 2015 No Comment

Bereits zum zehnten Mal erheitert die Theatergruppe Les Francofous ihr Publikum mit einem französischsprachigen Stück, dieses Mal zum Doppelleben zweier lieblicher alter Damen und ihrer einzigartigen Familie.

von Anna

Arsenic et vieilles dentelles – nach der Komödie von Joseph Kesselring adaptiert die Theatergruppe der Romanistik der Uni Jena, les Francofous, das Stück in der ihr eigenen humorvollen und liebevollen Art. Wie bereits im letzten Jahr beeindrucken Coralie Simard und Yannick Bourgin in Hauptrollen, unterstützt von einem Ensemble aus französischen Muttersprachlern und Studierenden der Sprache.
Die beiden Schwestern Dorothée (Simard) und Martha Brewster (Viviane Straub) sind zwei ältere Damen aus Brooklyn, die keinem ein Haar krümmen können – glaubt zumindest ihr Neffe Mortimer (Bourgin), bis er durch Zufall eine Leiche im Haus seiner Tanten entdeckt. Und es ist keineswegs die erste: Insgesamt fanden in dem Haus der Damen nicht weniger als zwölf Männer den Tod. Eine Zahl, die ihren Neffen Jonathan (Florent Bouillon), selbst professioneller Serienmörder, blass werden lässt. Wie die Damen es schaffen, sich zumeist unbeabsichtigt den Fängen der Polizei zu entziehen und nebenbei ihrem dritten Neffen Teddy, der sich – möglicherweise wegen des Namens – für den US-amerikanischen Präsidenten Theodore Roosevelt hält, ein gesichertes Leben zu verschaffen, davon erzählen zwei Stunden auf der Bühne voll Witz und Charme.
Barbara Wallrodt, Regisseurin des Stücks, feiert ihr nunmehr zehntes Auftreten mit les Francofous und in der Tat verspricht sie nicht zu viel, als sie ankündigt, der Bühnentradition treu zu bleiben und mindestens einen Toten auf der Bühne zu zeigen. Die Schauspieler und Schauspielerinnen sind motiviert und so überzeugend in ihren Rollen, dass es einfach ist zu vergessen, dass es sich um eine Gruppe Studierender handelt, die das Stück in ihrer Freizeit probt und aufführt – so viel Begeisterung steckt hierin. Man darf gespannt sein auf die folgende Produktion der Gruppe im nächsten Jahr. Wahrscheinlich wieder mit einem Toten auf der Bühne, ganz sicher aber kurzweilig und amüsant.

Eine weitere Vorstellung findet am Sonntag, 31.05.2015 um 20:00 im Kassablanca Jena statt.

Ähnliche Artikel die Dich noch interessieren könnten:

  1. Le droit au bonheur, le droit à l’erreur Studierende der Romanistik bringen als Theatergruppe Les Francofous das französische Theaterstück ”Atout coeur” auf die Bühne des Kassablanca. von Anna Atout coeur – le droit au bonheur, das ist es, was der Anrufbeantworter der fiktiven Partnervermittlungsagentur „Atout coeur“ verzweifelten Singles...
  2. Im Schein des Steuerknüppels Die Gesetze des Alltags sind hart. Man denke an den jahrhundertealten Kampf im Dickicht des Verkehrs. Nur einer thront über der Hektik und weilt doch mitten unter uns: der Straßenbahnfahrer. von Laser Straßenbahn- und Busfahren gelten gemeinhin nicht als...
  3. 中德话剧社 Wie zwei chinesische Studentinnen ihre Leidenschaft zum Theater weitergeben und dabei auf vielfältige Art den kulturellen Austausch fördern. von Anne Mittwoch 18 Uhr, Kulturbahnhof: Vor dem Eingang sammelt sich eine kleine Gruppe von Studenten, die fröhlich miteinander plaudern und...
  4. Heldenfantasien im Industriegebiet: Das 6. Kurztheaterspektakel Jena Vom 24. bis zum 27. Oktober öffnet das Kurztheaterspektakel den Blick für neue Spielweisen auf der Bühne und Spielwiesen im städtischen Raum. von Carolin Alljährlich tritt eine Gruppe aus Jenaer Theatermachern und Kulturschaffenden den Beweis dafür an, dass die...
  5. Kulturarena: „Die Geister, die er rief…“ Noch bis Sonntag (15.7.) bietet die diesjährige TheaterArena einen klassischen Horror-Stoff: Mary Shelleys “Frankenstein”. von julibee Was einmal in der Welt ist, lässt sich nicht mehr zurücknehmen. Diese Wahrheit wird besonders deutlich, führt man sich das Dilemma des Protagonisten des...

Deine Meinung zählt!

Deine Meinung gilt, oder trackbacke von deiner eigenen Webeseite. Du kannst ebenfalls den Kommentaren (Kommentar Feed) via RSS folgen.

Seih nett und spamme nicht!

Du kannst folgende Tags nutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>