Home » Archive

Articles tagged with: Interkulturalität

Leitartikel, WortArt »

[1 Nov 2010 | One Comment | ]
Lahore und der Fundamentalist, der keiner sein wollte

Vier Wochen nach den Selbstmordattentaten am Data-Darbar-Schrein ist es wieder ruhig geworden in Lahore, im nordöstlichen Pakistan. Als die Hitze des Tages schwächer wird, bahne ich mir wie viele andere den Weg ins Stadt­viertel Old Anarkali, nicht wissend, wen ich hier treffen werde.

Share

EinBlick, Leitartikel »

[25 Okt 2010 | No Comment | ]
Übersetzung: In Chile essen sie Meerschweinchen!

…und die Deutschen sind alle verbissene Rassisten. Ein Theaterprojekt von chilenischen und deutschen Schülern, das nicht nur diese Vorurteile behandelte, wagte einen 12.2000 km langen Brückenschlag, Der 17-jährige Lucas aus Valparaíso, Chile verließ im Rahmen des Projekts zum ersten Mal in seinem Leben sein Heimatland und zieht nun Bilanz.
Share

WortArt »

[9 Aug 2010 | 2 Comments | ]
Du sprechen Foreigner Talk?

Im Gespräch mit vermeintlichen und tatsächlichen Ausländern verwendet so Mancher eine Sprache, in der man sonst eher mit Kindern spricht. Freundlich gemeinte Hilfe wird dabei schnell zu alltäglicher Diskriminierung.
Share

EinBlick »

[23 Jul 2010 | No Comment | ]

Das Studentenwerk Thüringen hat eine Gegendarstellung zum Artikel „Die Vertreibung aus dem Studentenparadies“ (UNIQUE 52, S. 4-6) verfasst. Nach §11 des Thüringer Pressegesetzes sind wir zur Veröffentlichung dieser Gegendarstellung verpflichtet, deren Wortlaut nachstehend folgt.

Share

EinBlick, Thema »

[6 Jul 2010 | No Comment | ]
Deutsche Übersetzung: Willkommen im Paradies?

Als Ting Qi aus Anshan (China) im März diesen Jahres nach Jena kam freute sie sich auf die Herausforderungen ihres Masterstudiengangs. Dass schon die Wohnsituation ein Abenteuer sein würde hatte sie allerdings nicht erwartet: Ihr wurde ein Platz im Wohnheim in der Naumburger Straße zugeteilt.
Share

EinBlick, Thema »

[6 Jul 2010 | 5 Comments | ]
Die Vertreibung aus dem Studentenparadies

Vom Studentenwerk vernachlässigt und von der übrigen Studentenschaft ignoriert, wohnen 140 Menschen aus 70 Ländern im schäbigsten Wohnheim der Stadt. Trotz heruntergekommener Einrichtung, hygienischer Missstände und Abrissplänen fordern sie vor allem eines: bleiben zu dürfen.

Übrique »

[17 Nov 2009 | No Comment | ]
Training Day vom 11.–18. Oktober 2009

An einem kalten Sonntag schleppten junge Menschen aus entfernten Ländern Europas ihre Koffer durch die Straßen Jenas zur Jugendherberge in der Lasallestraße. Hier würden sie kaum eine Minute der nächsten Woche verbringen, weil sie mit einem außerordentlichen Training of Intercultural Trainers rund um die Uhr beschäftigt sein würden.
Share