Home » LebensArt

Musique: “Weißgold”

30 Oktober 2008 No Comment

Künstler: Letzte Instanz, Label: Sony BMG:1st Decade Records

von Christine

Im September 2008 erschien das neue Live-DVD-Album der Dresdner Band Letzte Instanz. Darauf kann man einen Live-Konzert-Mitschnitt und diverse Extras finden, die das Herz eines jeden Letzte Instanz-Fans erfreuen werden.

Nachdem das letzte Album 2006 „Ins Licht“ ohne den 2004 ausgestiegenen Frontsänger Robin nicht der erhoffte große Erfolg wurde, folgte letztes Jahr nun endlich das nächste Album „Das weiße Lied“, welches mehr Erfolg versprechen sollte. Dieses Album nun wurde auf der Tour „ Die Weiße Reise“ auf Film gebannt und eben jene DVD erschien vor kurzem auf dem Markt und stieg gleich auf Platz 4 der Musik-DVD-Charts ein. Es ist ein Akustikalbum, welches nicht nur alte und neue Lieder der Band zusammen bringt, sondern sie auch mit neuen Klängen interpretiert und auflockert.

Der neue Sänger Holy interpretiert die Lieder nicht alleine. Er hat sich Hilfe ins Boot geholt aus den Reihen bekannter Bands – und das mit erstaunlicher Wirkung. Frau Schmitt von Subway To Sally, Anna Kränzlein von Schandmaul und die Sängerin Leandra von Jesus On Extasy sorgen auf ihre ganz eigene Art für eine neue Stimmung der Musik. Eine für einige Kenner der Band vielleicht gewagte Mischung, doch was dabei heraus kommt, ist eine Wohltat für die Ohren. Die Rock- oder auch Punkband spielt mit mehreren Violinisten, Cellisten und Gitarristen auf und verleiht den Liedern einen neuen Glanz. Ein wenig schwermütig scheint die Musik zu sein, doch die Musik gibt auch Hoffnung und Zuversicht und scheinbar ist genau dies das erklärte Ziel der Band, wie man mit dem Lied „Helden“ ein wenig heraushört. Keine rauen Klänge, sondern schöne Streichermelodien arbeiten mit der weichen Stimme des Frontmannes zusammen und dabei kommt eine Musik zum Träumen und Nachdenken heraus. Alles in allem ein schönes Album, doch trotzdem lohnt sich der Kauf nur dann, wenn man erklärter Fan dieser Musikrichtung bzw. speziell dieser Band ist. Prädikat: Schon in Ordnung!

Ähnliche Artikel die Dich noch interessieren könnten:

  1. Musique: “Superblack” – Künstler: Northern Lite, D 08, Label:1st Decade Records von Christine Am 14. März 2008 erschien das neuste Werk der Erfurter Band Northern Lite mit dem bezeichnenden Namen “Superblack” auf dem Markt. Es ist das sechste Album der im Jahre 1997 gegründeten Gruppe um Frontmann Andreas Kubat und Sebastian...
  2. Musique: “Of All The Things” Künstler: Jazzanova, Label: Verve von Wanda Heinrich Drei Jahre ist es her, dass man was von Jazzanova gehört hat, doch jetzt gibt es endlich ein neues Album: “Of all the things”. Jazzanova, bekannt für das Experiment, Jazz, Funk und Elektro...
  3. Musique: “Komm, lass uns etwas Lohnkostenvergleich – Wo Bush noch von Liebe singt! www.slaveland.de von Steven Kalter Kostenvoranschlag: Ein Neunziger-Veteran und alles so, wie die Computergeneration will! Diese CD ist eine frankophone Außerirdischen-Disco, gegen das Lebensgefühl einer entlaufenden Psychedelia, Quatsch-Programm und bananige Teilrekursionseliminierung, die das Homogene aus dem Übermorgen ins Herbstliche spiegelt Wohl gekleidet...
  4. Somos … Jarabe de Palo! Am Samstagabend zauberten Jarabe de Palo mit ihrem Konzert bei der Kulturarena die spanische Sonne unter den Jenaer Regenhimmel. Neben Klassikern hatten sie auch Lieder ihres aktuellen Albums „Somos“ im Gepäck. von Annegret Pünktlich zum Einsetzen der ersten Gitarrenakkorde der...
  5. Wenn Musik einfach Musik ist: Junip in Jena Bei einem der wenigen Auftritte in Deutschland diesen Sommer beehrten Junip auch die Kulturarena. Und eine Ehre war es. von Anna Zunächst ist das überlebensgroße Reh, das die Zuschauer als nahezu einzige Bühnendekoration begrüßt, ein wenig fragwürdig: Wieso wählt eine...

Deine Meinung zählt!

Deine Meinung gilt, oder trackbacke von deiner eigenen Webeseite. Du kannst ebenfalls den Kommentaren (Kommentar Feed) via RSS folgen.

Seih nett und spamme nicht!

Du kannst folgende Tags nutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>