Home » WortArt

I Am Airen Man – Im Westen nichts Neues

28 April 2010 No Comment

am-airen-man

Literarische Bekenntnisse aufsässiger Drogenfreunde gibt es ja reichlich. Dass nun die Aufzeichnungen des gebürtigen Münchners, Wirtschaftshochschul- absolventen und Berliner Szene-Bloggers „Airen“ (chin. „Liebes-Mensch“) in den Fokus der Öffentlichkeit geraten, liegt nicht zuletzt am Plagiatsskandal um Helene Hegemann, welche ihr Debüt „Axolotl Roadkill“ mit Flicken aus Airens Werken stopfte. Mit dieserhalb Aufmerksamkeit behaftet liegt nun der kurze autobiographische Roman „I Am Airen Man“ in den Buchhandlungen aus.

von gonzo

Der Autor resümiert darin v.a. seinen zweijährigen Aufenthalt in Mexiko-Stadt – eine Zeit, welche sich maßgeblich als Aneinanderreihung verschiedener Rauschzustände und ihren mehr oder weniger rentablen Konsequenzen herausstellt.
Ausgestattet mit einem Dr. h.c. in universeller Subkultur findet Airen schnell Zugang zur ansässigen Techno- und Drogenszene. Er vernachlässigt seine Pflichten, protokolliert seinen psychischen und physischen Verfall, begegnet zahlreichen kruden Personen, gerät in absurde Situationen und lässt dabei kaum ein Klischee aus. Sehr früh wird klar, dass er seinen exzessiven Lebensstil aus Deutschland exportiert und in der wilden Hitze Mexikos nun zur Vollendung geführt hat.
Spätestens nach Burroughs, Thompson oder Hemingway gilt ein selbstzerstörerischer Aufenthalt unter tropischer Sonne als unverzichtbarer Bestandteil des gepflegten Underground-Lebenslaufs. Denn genau dort scheint sich der Nucleus vitae am schmerzhaftesten herauszuschälen, scheint der Autor die Welle zwischen Wahnsinn und Erkenntnis am tollkühnsten zu reiten. Doch gründliche Wahrheiten bleibt er uns schuldig. Es erfolgt keine dauerhafte Katharsis oder tiefere Einsicht. Was bleibt, ist die masochistische Symbolik des Rauschs, die Agonie der Extase. Für Genre-Fans kein should- aber durchaus ein could-have.

Airen: I am Airen Man.
Blumenbar Verlag 2010
176 Seiten, 17,90 €

Links zum Thema
- Airens Blog “live” im Netz
- Airen Blog “Technoprosa” in Netz
- Airen bloggt nun auch in der FAZ (1. Mai in Berlin)

Ähnliche Artikel die Dich noch interessieren könnten:

  1. „Wir sollten arbeiten, sonst nichts“ In ihrer preisgekrönten Graphic Novel Madgermanes widmet sich die Hamburger Zeichnerin Birgit Weyhe dem Schicksal mosambikanischer Vertragsarbeiter in der DDR – und stellt dabei hochaktuelle Fragen nach Zugehörigkeit, Fremdheit und Heimat. von Frank Als Erklärung für die verbreitete Fremdenfeindlichkeit...
  2. Klassiquer: katharina-packt-aus.tk Oder: Warum man Bölls Klassiker nur immer wieder viele Leser wünschen kann. Eine Buchrezension aus ganz aktuellem Anlass. von Kalilan Klassiker sind Bücher, von denen man zumindest behaupten sollte, sie gelesen zu haben, um in gehobener Gesellschaft Anerkennung zu...
  3. „Anne Frank hat sich aus dem Nichts eine ganze Welt geschaffen“ Mirjam Pressler, Kinderbuchautorin und Übersetzerin, spricht mit unique über das Tagebuch der Anne Frank als Pubertätsbuch und Unterrichtsgegenstand. unique: Frau Pressler, als bekannte Kinderbuchautorin erreichen Sie viele junge Leser und thematisieren dabei oft ernste Themen, darunter auch den Holocaust....
  4. Fussball ist unser normales Leben Hätte dieser Roman denn nicht überall spielen können? Könnten die vier Freunde, alle um die 30, nicht auch in einer anderen Stadt als Tel Aviv vor dem Fernseher sitzen? Es ist das Endspiel der Fußball-Weltmeisterschaft 1998. von Daniel Jendrissek Die...
  5. Neues Forum für Jenas internationale Familie Am Montag wurde eine Regionalgruppe der Deutschen Gesellschaft der Humboldtianer e. V. an der Friedrich-Schiller-Universität Jena gegründet. Die Alexander von Humboldt-Stiftung der Bundesrepublik Deutschland fördert internationale Zusammenarbeit in der Forschung. Sie ermöglicht herausragenden ausländischen Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen Forschungsaufenthalte in Deutschland...

Deine Meinung zählt!

Deine Meinung gilt, oder trackbacke von deiner eigenen Webeseite. Du kannst ebenfalls den Kommentaren (Kommentar Feed) via RSS folgen.

Seih nett und spamme nicht!

Du kannst folgende Tags nutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>