Home » LebensArt

Cinematique: Andreas Dresen – „Halbe Treppe“

11 November 2009 No Comment

UNIQUE 50 - Halbe-Treppe2

Spätherbst in der ostdeutschen Provinz: Die viele Jahre verheirateten Ehepaare Düring und Kukowski, beide miteinander befreundet, entfremden sich zusehends voneinander. Uwe (Axel Prahl) hat nur noch Zeit für seinen Imbiss, nicht aber für die Bedürfnisse seiner Frau Ellen (Steffi Kühnert), die sich in den Radiomoderator Chris (Thorsten Merten) verliebt. Als Katrin (Gabriela Maria Schmeide) beide in flagranti er­wischt, gehen die Probleme und Streitigkeiten um die Zukunft, die diese Affäre haben kann und darf, erst richtig los.
Der Regisseur Andreas Dresen ist bekannt dafür, dass seine Filme den Alltag der Protagonisten authentisch einfangen. Wie bei „Wolke 9“, seinem vielfach ausgezeichneten Film über Sex im Alter, blendet er auch hier nicht ab, wenn es inszenatorisch heikel wird, sondern zeigt ungeschönt aufgestaute Emotionen und peinliche Situationen, die sich in emotionalen Streits verlieren. Dabei wirkt auch „Halbe Treppe“, gefilmt mit Handkamera und in grobkörnigen Nahaufnahmen, als sei man mittendrin im Geschehen. Der Zuschauer nimmt teil am von Tristesse und Monotonie geprägten Alltag der Figuren, der jede mögliche Romantik im Keim erstickt.
Doch trotz aller Niedergeschlagenheit, die sich von den ungekünstelt agierenden Darstellern auf den Betrachter überträgt, umweht das Szenario ein Hauch von Poesie. Wenn Chris im fingierten Horoskop, das Botschaften für seine Ehefrau und Geliebte enthält, einen Stromausfall in der ganzen Stadt „vorhersagt“ oder der entfleuchte Wellensittich Hans-Peter wieder den Weg zurück nach Hause findet, dann sind das jene magischen Momente, die trotz aller Erstarrung wieder Hoffnung machen. Und wenn Uwe dann noch hartnäckige Straßenmusiker (die sich aus der Band „17 Hippies“ zusammensetzen) in seinen Imbiss bittet, entfaltet „Halbe Treppe“ eine menschliche Wärme, die man im Kino der jüngeren Vergangenheit nur noch selten zu Gesicht bekam. Ein anstrengender, aber authentisch anmutender und emotional intensiver Film.

von LuGr

Ähnliche Artikel die Dich noch interessieren könnten:

  1. Rang de Basanti – Die Farbe der Rebellion Dass ausgerechnet millionenschwere Blockbuster einen realistischen Einblick in ein Land vermitteln können, beweist R. O. Mehras „Rang de Basanti“ – und das fernab von Slums und Bollywood. von Jeanne Vogt Reden wir heute mal über Blockbuster. Von dieser Gattung geraten...
  2. Film: Hotel Very Welcome von Luth Die Menschen, die man heute allgemein als Backpacker bezeichnet, haben das Unterwegssein zum Lebensinhalt erklärt. Ihre unverbindliche Heimatlosigkeit gilt weithin als hipp und schick. Schon immer waren Reisen aber auch eine Flucht vor und eine Suche nach sich...
  3. Berlinale 2012: Das Filmfestival der Wartenden Eine Rückschau auf ein Filmfestival in der Hauptstadt, das neben Arthouse-Perlen auch Assi-Charme zu bieten hat. von LuGr Das größte Filmfestival Deutschlands lud von 9. bis 19. Februar wieder dazu ein, sich sehr unterschiedliche Produktionen aus aller Welt anzusehen. Für...
  4. „Familie kann einem viel abverlangen“ Ein deutscher Dokumentarfilm porträtiert die Familie Obama. Hauptfigur ist nicht der US-Präsident – sondern seine Schwester Auma. von Frank Die Familie, sie durfte nicht fehlen. Nicht in dieser historischen Nacht, so wie sie auch in den wichtigen Reden zuvor...
  5. Liebe in Vergangenheit Das diesjährige cellu l’art eröffnete den Länderschwerpunkt Südkorea mit einer ergreifenden Geschichte über Liebe, Weltpolitik und die Hoffnung, die nie sterben will. von Jenny 19:30 Uhr, das Café des Kinos „Schillerhof“ ist abendlich gefüllt. Die Besucher des Blauen Saals...

Deine Meinung zählt!

Deine Meinung gilt, oder trackbacke von deiner eigenen Webeseite. Du kannst ebenfalls den Kommentaren (Kommentar Feed) via RSS folgen.

Seih nett und spamme nicht!

Du kannst folgende Tags nutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>